Skip to Content

Magnesiumpräparat



Magnesiumcitrat pur

Ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

Behebung des Magnesiummangels mit Präparaten

Als Präparat hat sich Magnesiumcitrat bewährt. Es ist relativ leicht löslich.

Magnesiumcitrat als Pulver ist zwar preiswert, die gelöste Zitronensäure greift allerdings den Zahnschmelz an. Zur Vermeidung von Erosionsschäden an den Zähnen sind deshalb Kapseln zu bevorzugen, die sich erst im Magen auflösen. Die Einnahme erfolgt am besten nach einer leichten Mahlzeit (Verlangsamung der Darmpassage und dadurch höhere Aufnahmerate) mit genügend Wasser (bessere Aufnahme).

Die Anzahl der Kapseln, die über den Tag verteilt eingenommen werden, richtet sich nach dem Bedarf. Die optimale Dosis zur Überwindung der Mangelsymptome kann nur jeder selbst durch Probieren herausfinden. Das ist nicht ganz einfach, weil es ein bis drei Tage dauern kann, bis sich bei einer zu niedrigen Dosis die Mangelsymptome bemerkbar machen und bei einer ausreichenden Dosis verschwinden. Bei Streß kann der Bedarf stark erhöht sein und sich die erforderliche Dosis verdoppeln.